Archiv 2014

16.12.2014 | Ausstellung "Alles Familie" im Hygiene-Museum

Vom 29. November 2014 bis zum 22. Februar 2015 ist im Deutschen Hygiene-Museum Dresden die Ausstellung "Alles Familie! Interaktive Ausstellung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene" zu sehen. Im Ausstellungs-Labyrinth werden unterschiedliche Familien-Modelle in ihrem Alltag vorgestellt: Von einer Familie mit einem blinden Kind, über eine bunt zusammen gewürfelte Großfamilie bis hin zu Eltern, die aus unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen stammen. Zusätzlich findet am 21. Januar 2015 um 18 Uhr vor Ort eine Diskussionsrunde "Sind Kinder Privatvergnügen? Familienpolitik auf dem Prüfstand" statt.

Veranstaltungseinladung "Sind Kinder Privatvergnügen?", PDF 9 kB

Weitere Informationen zur Ausstellung

11.12.2014 | eaf-Newsletter 4/2014 erschienen

Der Newsletter für das vierte Quartal 2014 ist erschienen.
Die aktuellen Informationen aus der Geschäftsstelle der eaf Sachsen, aus den Mitgliedsorganisationen und zur Familienpolitik in Sachsen und Deutschland finden Sie hier:

Newsletter 4/2014

Gern können Sie unseren Newsletter auch abonnieren.

04.12.2014 | Jahresprogramm Familienbildung 2015

 

Für die Familienbildungsangebote in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und für ihre Mitgliedsorganisationen koordiniert die eaf Sachsen als Kooperationspartnerin die Beantragung, Abrechnung und Nachweisführung beim Kommunalen Sozialverband Sachsen. Ebenso liegt die Erstellung des gesammelten Jahresprogramms in unserer Hand. Das Jahresprogramm Familienbildung in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens für 2015 liegt nun vor. Druckversionen können in der Geschäftsstelle bestellt werden.

Jahresprogramm Familienbildung 2015, PDF 276 kB

20.11.2014 | Familien in Sachsen & die Digitale Welt

Facebook, Twitter & Co....Wie kann ein richtiger und entspannter Umgang für Familien mit der Digitalen Welt aussehen? Wie steht es um die Medienkompetenz von Eltern, Kindern und Jugendlichen und wie sehen Angebote in Sachsen dazu aus? Wie verändert sich die Arbeit mit Familien durch das Mediennutzungsverhalten von Familien? Diese Fragen stehen zur Diskussion in einer  Gesprächsrunde  am 26. November 2014 von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundunk und neue Medien (SLM), Ferdinand-Lassalle-Straße 21 in Leipzig.

Veranstaltungsbericht, PDF 486 kB Veranstaltungsprogramm, PDF 153 kB

20.11.2014 | Friedensgebet in der Nikolaikirche Leipzig

Einladung zum Friedensgebet anläßlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen am 24. November 2014 um 17:00 Uhr in der Nikolaikirche in Leipzig.

Veranstaltungsflyer, PDF 143 kB

03.11.2014 | eaf Sachsen begrüßt Koalitionsvertrag

Als familienpolitischer Dachverband der Sächsischen Landeskirche begrüßt die eaf Sachsen die im Entwurf zum Koalitionsvertrag veröffentlichten familienpolitischen Ziele und Schwerpunktsetzungen für die nächsten fünf Jahre.
Die eaf Sachsen hatte sich intensiv in die Verhandlungen zum Koalitionsvertrag eingebracht: Mit einem gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF) verfassten Forderungskatalog und der Mitwirkung von eaf-Geschäftsführerin Eva Brackelmann in der zuständigen Arbeitsgruppe.

Wortlaut der Pressemitteilung, PDF 415 kB

28.10.2014 | eaf Sachsen zum Buß- und Bettag in Görlitz

Unter dem Titel "Suchet der Stadt Bestes!" findet am 19. November 2014 von 10-13 Uhr das Sozialpolitische Forum zum Buß- und Bettag in Görlitz statt, eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und der Ev. Aktionsgemeinschaft für Familienfragen-Landesarbeitskreis Sachsen e.V. Thematischer Schwerpunkt in diesem Jahr sind die verschiedenen Lebensformen und die Vielfalt sozialer Beziehungen zwischen Menschen unterschiedlicher Generationen in Görlitz. Veranstaltungsort ist die Stadtmission Görlitz, Langenstraße 43.

Pressemitteilung zur Veranstaltung, PDF 284 kB Flyer zur Veranstaltung, PDF 125 kB

13.10.2014 | Wirtschaftssozialgespräch 2014 in Sachsen

Am 6. November 2014, 16-19 Uhr findet in der IHK Leipzig (Goerdelerring 5) das Wirtschaftssozialgespräch 2014 zum Thema "Familiengerechte Arbeitszeitmodelle" statt. Veranstalter ist der Shia-Landesverband Sachsen e.V. in Kooperation mit der IHK Leipzig, dem Unternehmerverband, der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF) und der Allianz für Familien. Moderiert wird die Veranstaltung von eaf-Geschäftsführerin Eva Brackelmann.

"Eine Drohne weniger - der erste Schritt zur Finanzierung von familiengerechten Arbeitszeitmodellen":
Veranstaltungsbericht auf frauenpanorama.de

Veranstaltungsflyer, PDF 161 kB

10.10.2014 | Fachtag zur EKD-Orientierungshilfe in Erfurt

Am 3. November 2014 findet von 13:30-17 Uhr im Erfurter Collegium Maius (Michaelisstraße 39) ein Fachtag zur Orientierungshilfe der EKD "Zwischen Autonomie und Angewiesenheit" statt. VeranstalterInnen sind die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und die Ev. Aktionsgemeinschaft für Familienfragen (eaf) Thüringen. Moderiert wird der Fachtag von eaf-Sachsen Geschäftsführerin Eva Brackelmann.

Veranstaltungsprogramm Fachtag, PDF 56 kB

13.10.2014 | Umfrage zu Kindesunterhalt und Beistandschaft

Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) beschäftigt sich intensiv mit den Themen Kindesunterhalt und Beistandschaft. Um das Erfahrungswissen der Alleinerziehenden zu diesen Themen besser bündeln zu können, wurde dazu eine Umfrage unter Alleinerziehenden mit minderjährigen Kindern gestartet, die bis zum 31.12.2014 läuft. Die Ergebnisse werden ausgewertet, um politische Schlussfolgerungen daraus zu ziehen und im kommenden Jahr zu veröffentlichen.

Zur Umfrage (Dauer ca. 10 Minuten) gelangen Sie hier.

30.09.2014 | eaf-Newsletter 3/2014 erschienen

Der Newsletter für das dritte Quartal 2014 ist erschienen. Die aktuellen Informationen aus der Geschäftsstelle der eaf Sachsen, den Mitgliedsorganisationen und zur Familienpolitik in Sachsen und Deutschland finden Sie hier:

Newsletter 3/2014

Gern können Sie unseren Newsletter auch abonnieren.

23.09.2014 | Lesung zu Rechtsextremismus in Deutschland

Die Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen Sachsen e.V. und das Bündnis für Toleranz und Demokratie Frankenberg/Sa. laden am 7. Oktober 2014 um 19 Uhr in die Aula des Martin-Luther-Gymnasiums in Frankenberg zu einer Lesung des Buches „Blut und Ehre – zur Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt in Deutschland“ mit anschließender Diskussion. Als Gesprächspartnerin steht Andrea Röpke, Mitautorin des Buches, zur Verfügung. Die freie Journalistin mit Schwerpunktthema Rechtsextremismus war u.a. als Sachverständige für die NSU-Untersuchungsausschüsse im Bundestag und in verschiedenen Landtagen tätig.

Gespräch von Andrea Röpke mit Radio T im Rahmen der Buchlesung in Frankenberg:www.freie-radios.net/mp3/20141013-nsuquartier-66628.mp3 Mitschnitt von freie-radios.net (mp3)
Pressemitteilung zur Veranstaltung, PDF 38 kB

05.08.2014 | Wahlprüfsteine und Wahlaufruf zur Landtagswahl!

Am 31. August wird ein neuer Sächsischer Landtag gewählt. Liebe Familien, gehen Sie wählen und nutzen Sie Ihr Mitbestimmungsrecht! Denn wichtige familienpolitische Themen werden auf Landesebene geregelt, also vom Landtag entschieden. Kita-Pauschale, Betreuungsschlüssel, Schulpolitik, Familienbildung - diese und viele andere Themen hat die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF) in ihren familienrelevanten Wahlprüfsteinen den Fraktionen des Sächsischen Landtags übergeben. Die Antworten lesen Sie hier:

Antwort Wahlprüfsteine CDUAntwort Wahlprüfsteine SPDAntwort Wahlprüfsteine Die LinkeAntwort Wahlprüfsteine FDPAntwort Wahlprüfsteine Bündnis 90/Die Grünen

09.07.2014 | Fachtag 2014 zum Ländlichen Raum

Der diesjährige Fachtag der eaf findet unter dem Titel "Familienleben im ländlichen Raum - Situationsbeschreibung und Perspektiven" am 9. Juli 2014 von 10-13:30 Uhr in der Ev. Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis (Pestalozzistraße 60, 04655 Kohren-Sahlis) statt. Im Anschluss daran ist von 14:30-16 Uhr die Mitgliederversammlung der eaf Sachsen e.V.

Einladung und Programm des Fachtages, PDF 55 kBDokumentation zum Fachtag, PDF 76 KB

04.07.2014 | Symposium des Rates der EKD zu Familienpolitik

Wichtige Punkte, um Familien zu stärken, markiert die Orientierungshilfe des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Sie hat kontroverse Debatten ausgelöst, bei denen die familien- und sozialpolitische Stoßrichtung nicht immer im Zentrum standen. Diese soll nun in den Blick rücken: Nach der theologischen Debatte soll nach den politischen Konsequenzen gefragt werden.
Familie ist im Wandel – und dieser Wandel braucht angemessene Reaktionen: in Kirche, Diakonie, Sozialpolitik, Rechtsprechung. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland möchte die begonnene Debatte fortführen und profilieren: Am 4. Juli 2014 auf dem Gendarmenmarkt in Berlin.

Einladung zur Veranstaltung, PDF 197 kB

03.07.2014 | Aktueller eaf-Newsletter erschienen

Der Newsletter für das zweite Quartal 2014 ist erschienen.
Die aktuellen Informationen aus der Geschäftsstelle der eaf Sachsen, den Mitgliedsorganisationen und zur Familienpolitik in Sachsen und Deutschland finden Sie hier.

Gern können Sie unseren Newsletter auch abonnieren.

26.05.2014 | Familienarbeitszeit: Geht das überhaupt?

Am Montag, den 26. Mai 2014 fand im Erfurter Collegium Maius eine Fachveranstaltung zum Konzept der Familienarbeitszeit statt. Eingeladen hatten die Stiftung FamilienSinn, die eaf Thüringen und das Landesbüro Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Fragen nach der Durchsetzbarkeit einer für beide PartnerInnen familienfreundlichen Arbeitswoche von 32 Stunden. Wie ist ein solches Modell finanzierbar und welcher Beitrag kann geleistet werden, um Väter zu mehr Familienarbeitszeit zu motivieren? Moderiert wurde die Veranstaltung von eaf-Sachsen-Geschäftsführerin Eva Brackelmann.

Veranstaltungsflyer, PDF 874 kB

Eva Brackelmann im Gespräch mit Christina Schildmann (FES), Prof. Michael Behr (Thür. Wirtschaftsministerium), Heike Taubert (Thür. Sozialministerin) und Petra Hergt (Marienstift Arnstadt) v.l.n.r.
Die Thüringer Sozialministerin Heike Taubert lobt das Konzept der Familienarbeitszeit als zukunftsweisend für beide Geschlechter
Die Veranstaltung war mit ca. 60 Teilnehmenden aus Politik, Kirche und Gesellschaft gut besucht

19.05.2014 | Mitbestimmen statt Mitschwimmen!

Die Landesarbeitgemeinschaft der Familienverbände im  Freitstaat Sachsen ruft die sächsischen Familien auf, sich am kommenden Sonntag an den Wahlen zu beteiligen. Dazu Eva Brackelmann, Geschäftsführerin der eaf Sachsen: „Nutzen Sie Ihre Stimme und gehen Sie am Sonntag wählen – das ist eine Möglichkeit, die Interessen von Familien zu stärken! Denn die ‚Familie‘ wird auch auf europäischer Ebene politisch wichtiger
werden, und da sollten Familien in allen Konstellationen und aller Glaubensrichtungen ihr demokratisches Recht der Mitbestimmung nutzen.“

Wahlaufruf der LAGF, PDF 142 kB

17.05.2014 | Bundesministerin Manuela Schwesig in Leipzig

Am 17. Mai 2014 fand in Leipzig eine Diskussionsveranstaltung mit der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, statt. VertreterInnen von Gewerkschaften, Familien- und Wirschaftsverbänden und aus der Kreativwirtschaft diskutierten mit der Bundesministerin zu den von Ihr mitentwickelten Modellen "Familienarbeitszeit" und "Elterngeld Plus". eaf-Geschäftsführerin, Eva Brackelmann, moderierte die gut besuchte Veranstaltung im Leipziger Tapetenwerk.

Pressemitteilung zur Veranstaltung, PDF 373 kB

Bundesministerin Schwesig mit Vertreterinnen der Sächsischen Familienverbände: Uta Lemke (vamv), Brunhild Fischer (shia) und Eva Brackelmann (eaf)
Bundesministerin Schwesig und Eva Brackelmann im Gespräch mit Martin Dulig und Constanze Krehl
Manuela Schwesig erklärt in Ihrem Eingangsvortrag das Modell der "Familienarbeitszeit"

08.05.2014 | Kritik an Polizeieinsatz in Plauener Kirche

Mit großem Befremden blickt die ökumenische Arbeitsgemeinschaft Kirche für Demokratie auf den Polizeieinsatz in der Pauluskirche Plauen (Vogtland) am 1. Mai 2014. Ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Initiativen, Kirchen, Gewerkschaften, Jugendverbänden und politischen Parteien rief im Vorfeld zu friedlichem Protest auf. Trotz des überwiegend gewaltfreien Charakters der Proteste wurde polizeilich massiv eingegriffen. Polizisten drangen in die Pauluskirche ein. Innerhalb wie außerhalb des Kirchgebäudes wurde Gewalt gegen Protestierende angewandt.

Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft Kirche für Demokratie, PDF 52 kB

06.05.2014 | Über Leben entscheiden - Podium zur Medizinethik

Am 06. Mai 2014 findet im Rahmen der Woche für das Leben 2014 um 19:00 Uhr eine Podiumsdiskussion zu aktuellen medizinethischen Fragen zum diesjährigen Motto „Anfang und Ende des Lebens“ im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden statt.

Kompetente GesprächspartnerInnen aus Geburts- und Palliativmedizin, Psychologischer Beratung und Seelsorge werden an diesem Abend über ihre Erfahrungen mit Entscheidungssituationen berichten.
Gemeinsam werden die ethischen Dimensionen aufgezeigt und diskutiert.

 

Veranstaltungsflyer zur Woche für das Leben 2014, PDF 180 kBVeranstaltungsplakat zur Woche für das Leben 2014, PDF 179 kB

Dokumentation der Veranstaltung, PDF 548 kB

Christiane Lammert und Pfarrer Rolf-Michael Turek als Fachleute aus der Beratungspraxis
Veranstaltungspodium: Prof. R. Leonhardt, E. Brackelmann, Dr. U. Schuler, Dr. D. Schuster (v.l.n.r.)
ca. 100 Interessierte nahmen an der Veranstaltung teil

29.04.2014 | Lesung zu den Frauen der Bekennenden Kirche

Über viele Jahrzehnte würdigte die evangelische Kirche in ihrer Gedenk­kultur nur die großen Männer der Beken­nenden Kirche. Dabei stellten Frauen in manchen Be­kenntnis-Gruppen bis zu 80 Pro­zent der Mitglieder. Wer waren diese politisch enga­gierten Protestantinnen, die ihrer christlichen Überzeugung auch in der dunklen Zeit des Nationalso­zialismus folgten?
Unter dem Titel "Der Protest der Protestantinnen - Die Frauen der Bekennenden Kirche" findet am 29. April 2014 um 19 Uhr im Gemeindesaal der Dresdner Christuskirche (Elsa-Brändström-Straße 1, 01219 Dresden) eine Lesung mit anschließender Diskussion statt.
Prof. Dr. Manfred Gailus stellt sein Buch vor, in dem einzelne Frauen der Bekennenden Kirche gewürdigt werden. Dorothée Marth, wiss. Referentin der eaf Sachsen, wird die Veranstaltung moderieren.

Pressemitteilung zur Veranstaltung, PDF 38 kBVeranstaltungsplakat, PDF 168 kBVeranstaltungsdokumentation, PDF 442 kB

März 2014 | Eine Tür ist genug! - Kampagne zu Beziehungsvielfalt

Eine Tür ist genug – alle gehören dazu: Frauen und Männer, vom anderen oder vom gleichen Geschlecht angezogen, in Paarbeziehung lebend oder alleinstehend, Männer die sich als Frauen fühlen, Frauen, die sich als Männer fühlen, Menschen mit ganz individueller Geschlechtsidentität. Alle können miteinander leben, ohne sich gegenseitig Angst machen zu müssen. Niemand soll sich verstecken oder verbiegen müssen, niemand sollte sich überlegen fühlen.
Die Evangelischen Frauen in Deutschland (EFiD) und die Männerarbeit der EKD (MAEKD) starteten im Februar die online-Kampagne www.eine-tuer.de. Die Aktion bringt die heute gelebte Vielfalt von Liebes- und Lebensbeziehungen ins Gespräch.

Link zum sehenswerten Videospot zur Kampagne

März 2014 | Spendensammlung für das Müttergenesungswerk

Die Kirchliche Frauenarbeit Sachsen bittet unter dem  Motto "Damit Mama wieder lacht" um Spenden für das Müttergenesungswerk (Treuhandkonto Müttergenesung, IBAN 350601901625560019, BIC GENODED1DKD).
Der Sammlungszeitraum für Sachsen ist der 3. bis 18. Mai 2014.
Für weitere Informationen siehe Pressemitteilung der Kirchlichen Frauenarbeit.

Pressemitteilung der Kirchlichen Frauenarbeit, PDF 117 kB

29.03.2014 | eaf bei Pflegekonferenz der SPD-Landtagsfraktion

Pflegekonferenz 2014

Immer mehr Menschen benötigen Unterstützung und gleichzeitig sind familiäre Netzwerke brüchig geworden. Professionelle Pflege ist durch niedrige Pflegesätze und geringen Personaleinsatz am Rande der Leistungsfähigkeit. Wie stärken wir pflegende Familien? Wie gestalten wir zukünftig die häusliche Versorgung? Wie schaffen wir gute Arbeitsbedingungen und sichern so den Fachkräftebedarf? Das sind die Themen der Pflegekonferenz 2014, die moderiert wird von eaf-Geschäftsführerin Eva Brackelmann. Die Veranstaltung findet am 29. März, 10-15 Uhr in der Ev. Hochschule Dresden, Dürerstraße 25, statt.

Veranstaltungsflyer, PDF 894 kB

Dr. h.c. Jürgen Gohde, Vorsitzender Kuratorium Deutsche Altenhilfe, hielt den Eingangsvortrag zum Thema „Pflegepolitik“.
Nach dem Eingangsvortrag gingen die Gespräche in drei Fachforen weiter.
Eva Brackelmann, Geschäftsführerin der eaf Sachsen und Tagesmoderatorin der Pflegekonferenz, im Gespräch mit Martin Dulig, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

14.03.2014 | eaf Sachsen zur Buchmesse bei "Leipzig liest"

Mütterterror

Zur Leipziger Buchmesse veranstaltet die eaf Sachsen in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Universität Leipzig und der Stadt Leipzig eine Lesung der Autorin Christina Mundlos zu ihrem Buch "Mütterterror-Angst, Neid und Aggressionen unter Müttern". Im Buch werden die historischen, sozialen, politischen und psychologischen Hintergründe dieses Phänomens beleuchtet. Das Fazit: Mütter müssen sich vom traditionellen, frauenverachtenden Mütterbild emanzipieren und sich mehr als Interessengemeinschaft begreifen. Die Veranstaltung findet am 14. März 2014, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr, Eintritt frei) im Buchkindergarten Leipzig, Josephstraße 9-11, 04177 Leipzig statt.

Veranstaltungsflyer, PDF 143 KBVeranstaltungsfoto, JPG 155 kB

Reformation und Politik – Frauenmahle 2014

Frauenmahle

"Wir sind Reformerinnen - Frauen geben Impulse für die Zukunft". Unter diesem Motto bitten Frauen zu Tisch. In lutherischer Tradition werden zwischen den Gängen eines festlichen Menüs Tischreden gehalten. Anders als vor 500 Jahren sind Frauen eingeladen, ihre Perspektive auf Kirche und Gesellschaft darzulegen und mit der Tischgesellschaft zu diskutieren.

Unsere Geschäftsführerin Eva Brackelmann vertritt die eaf Sachsen in der Vorbereitungsgruppe zum Frauenmahl im Neuen Rathaus in Leipzig am 28. Juni 2014. Und Dorothée Marth wird beim Frauenmahl im Dresdner Stadtmuseum am 16. Oktober 2014 eine der Tischrednerinnen sein.

Veranstaltungsflyer Frauenmahl in Leipzig, PDF 1,53 MBVeranstaltungsflyer Frauenmahle 2014, PDF 357 kB

17.02.2014 | Synodalwahl: eaf Sachsen begrüßt Frauenanteil

Ende Januar wählten die rund 8.000 Kirchvorsteherinnen und Kirchvorsteher sowie rund 700 Pfarrerinnen und Pfarrer der Sächsischen Landeskirche 60 der insgesamt 80 Mitglieder der kommenden 27. Landessynode. Mitte Februar wurde das Wahlergebnis bekannt gegeben.
Die eaf Sachsen gratuliert den 60 neu- bzw. wiedergewählten Synodalen zu ihrer Wahl. Besonders erfreulich ist der mit 37 Prozent relativ hohe Frauenanteil unter den gewählten Synodalen. Im Vergleich dazu gehörten der letzten Synode lediglich 25 Prozent Frauen an. Das Ergebnis ist auch ein Erfolg der Kampagne „Frauen in die Synode!“, die von der Gleichstellungsbeauftragten der Landeskirche, Kathrin Wallrabe, inititiert wurde und die die eaf Sachsen unterstützt hat. Es ist zu hoffen, dass auch bei den noch zu berufenden 20 Synodalen der Aspekt der Ausgewogenheit der Geschlechter Berücksichtigung findet.

Gewählte Mitglieder der Synode, PDF 104 kBMitteilung des Landeskirchenamtes zur Wahl der 27. Ev.-Luth. Landessynode Sachsens

01.02.2014 | Familie zwischen Ideal und Wirklichkeit

Unter dem Titel "Neuschnee oder Schnee von gestern" luden die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und die Ev. Aktionsgemeinschaft für Familienfragen am 1. Februar 2014 zu einem Thementag nach Chemnitz ein. Wie ist Familie definiert? Was brauchen Familien? Was macht Familien stark? Was können Gesellschaft, Politik und Kirche dazu beitragen? Darüber wollten sie mit ca. 100 Teilnehmenden der Veranstaltung ins Gespräch kommen.

Veranstaltungsflyer, PDF 275 kB
Pressemitteilung der Landeskirche

Theologischer Impuls von Landesbischof Jochen Bohl, PDF 56 kBSoziologischer Impuls von Oberkirchenrätin Cornelia Coenen-Marx (EKD),
PDF 350 kB

Veranstaltungsdokumentation, PDF 1,4 MBVeranstaltungsvideo erstellt durch die Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK)

Landesbischof Jochen Bohl gab einen theologischen Impuls zu „Familie“
Oberkirchenrätin Cornelia Coenen-Marx (EKD Hannover) gab einen soziologischen Impuls zu „Familie“
Im Gespräch: Landesbischof Bohl, eaf-Vorsitzende Lammert, eaf-Geschäftsführerin Brackelmann, OKR Coenen-Marx und der Chemnitzer Unternehmer Walter (v.l.n.r.)

25.01.2014 | Zukunftskongress der SPD-Landtagsfraktion

Zukunftskongress

"Sachsenmiteinander" war das Motto des Zukunftskongresses der SPD-Landtagsfraktion, der am 25. Januar 2014 im Internationalen Congress Center Dresden stattfand.
eaf-Geschäftsführerin Eva Brackelmann übernahm die Moderation des Fachforums Zwei zum Thema "Gemeinsam für Gerechtigkeit - Wie wir die soziale Spaltung überwinden wollen".

Zukunftskongress

Weiterhin war die eaf Sachsen auf dem Kongress mit über 700 Teilnehmenden auf dem Markt der Möglichkeiten mit einem Infostand vertreten (Foto: Eva Brackelmann gemeinsam mit Dagmar Neukirch, MdL und stellv. Vorsitzende des Landesfrauenrates).

Programm des Zukunftskongresses und weitere Informationen

Jahresprogramm Familienbildung 2014

Das Jahresprogramm Familienbildung in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens für das Jahr 2014 liegt vor. Druckversionen können ab sofort in der Geschäftsstelle bestellt werden.

Jahresprogramm 2014, PDF 577 kB